head newsroom
 
Newsroom

    Studie

    Mobile Effects 2011: TOMORROW FOCUS Media veröffentlicht zweiteilige Studie zur mobilen Internetnutzung

    TOMORROW FOCUS Media, einer der größten Onlinevermarkter in Deutschland, gibt erneut spannende Einblicke in die Entwicklung der Nutzung und Akzeptanz von mobilen Angeboten. Neben einer großangelegten OnSite-Befragung wurden zusätzlich Daten aus der Befragung innerhalb einer iPad-Applikation erhoben, die via iPad-Targeting auf dem TOMORROW FOCUS Netzwerk mit über 30 Mio. Unique Usern ausgeliefert wurde. Die neue Mobile Effects bietet hier eine genaue Analyse der Zielgruppe und deren Nutzungsverhalten.

    Mobile Effects 2011 – wie geht die mobile Reise weiter?

    Im TOMORROW FOCUS Netzwerk wurden 5.537 Personen zu ihrer mobilen Internetnutzung befragt und die Ergebnisse zeigen ganz klar: der mobile Internetmarkt ist längst nicht gesättigt. Über 30 Prozent planen die mobile Internetnutzung in 2011. Dadurch gewinnen auch Flatrates für Heavy-User und Prepaid-Verträge für Selektiv-User an Bedeutung.

    Knapp 60 Prozent der mobilen Internetnutzer sind mindestens täglich mobil im Internet unterwegs und über 80 Prozent der Befragten nutzen das mobile Internet täglich bis zu einer Stunde. Dabei werden mobile Applikationen selektiv genutzt und die Browser-Nutzung spielt in der mobilen Internet-Nutzung weiterhin eine große Rolle. Gleichzeitig sank die Zahlungsbereitschaft für mobile Apps.

    Bei den Befragten nimmt die Nutzung der „klassischen“ Medien mit der Etablierung des mobilen Internets deutlich ab. Das mobile Internet wird häufiger und intensiver genutzt als klassische Medien.

    Welche Rolle spielen Tablet PCs?

    364 Personen wurden innerhalb eines iPad-Targetings im TOMORROW FOCUS Netzwerk befragt. Die Erhebung belegt, dass Tablet PCs von ihren Besitzern sehr intensiv genutzt werden: Insbesondere das iPad wird von 97 Prozent der Befragten mindestens täglich genutzt. Tablet PCs werden zudem vorwiegend privat genutzt. Nutzungspeaks bei Tablet PCs lassen sich vor allem zur Frühstückszeit und ab 20 Uhr messen.

    Tablet PCs werden vor allem am Wochenende genutzt, an Werktagen hat eher das Mobiltelefon die Nase vorn.

    Print goes mobile: Das Lesen von Tageszeitungen und Zeitschriften spielt auf dem iPad eine große Rolle. Die Steigerung der Zahlungsbereitschaft ist dabei nach wie vor ein Tablet PC Phänomen: Drei Viertel der Tablet PC-Besitzer sind bereit für journalistische Inhalte auf dem iPad Geld auszugeben. Dabei sind die Akzeptanzwerte für Werbung auf Tablet PCs bei den befragten Nutzern deutlich besser als in den klassischen Medien.

    Dazu Karin Rothstock, Head of Research bei TOMORROW FOCUS Media: „In unserer aktuellen Mobile Effects spielt vor allem das Thema Zielgruppe sowohl für das mobile Internet via Mobiltelefon als auch via iPad eine große Rolle. Wir haben genau analysiert, wer das mobile Internet wann und wie nutzt. Damit möchten wir unseren Kunden eine Planungsgrundlage für mobile Kampagnen bieten. Neu ist auch die besondere Betrachtung der Zeitreihen in der Mobile Effects: Über diese Entwicklung können unsere Kunden und Agenturen genau nachvollziehen, wie sich das mobile Internet entwickelt und Trends für sich und ihre Mediaplanung ableiten.“

    Die wichtigsten Ergebnisse der Studie finden Sie unter http://www.tomorrow-focus-media.de/Studien/Online-Werbewirkung und auf unserem Slideshare-Kanal unter http://www.slideshare.net/tomorrowfocus.

    Ansprechpartner

    Johanna Schallehn
    Johanna Schallehn

    Marketing & PR Manager

    TOMORROW FOCUS Media GmbH

    Kontaktdaten

    Johanna Schallehn
    Johanna Schallehn

    Marketing & PR Manager

    • TOMORROW FOCUS Media GmbH
    Kontakt

    Neumarkter Str. 61

    81673 München

    Tel: +49 (0)89 9250 1657

    E-Mail: j.schallehn@tomorrow-focus.de